Suchen
Suchen
Sachbearbeiter*in Entgelte (m,w,d) 66AE2021FestanstellungHanse- und Universitätsstadt Rostock
 Rostockvor 1 Woche

Bei der Hanse- und Universitätsstadt Rostock sind zum nächstmöglichen Zeitpunkt vier Planstellen im Amt für Jugend, Soziales und Asyl, Abteilung Finanzen und Controlling, Sachgebiet Förderung/Entgelte dauerhaft zu besetzen:

 

Sachbearbeiter*in Entgelte (m,w,d)

Kennziffer:66AE2021

 

Ansprechpartnerin:

Aufgabengebiet:

Die/der Entgeltverhandler*in ist für die Vorbereitung, die Verhandlung und den Abschluss von Leistungs-, Qualitätsentwicklungs- und Entgeltvereinbarungen nach dem SGB VIII und Leistungs-, Prüfungs- und Vergütungsvereinbarungen nach dem SGB IX, XII und SGB XI zuständig. Im SGB VIII liegen die Verhandlungsschwerpunkte insbesondere im Bereich der Kindertagesstätten und der Hilfen zur Erziehung, im SGB IX im Bereich der Eingliederungshilfen für Menschen mit Behinderung bzw. der Hilfen zur Pflege. Die Verhandlungsergebnisse bilden die Grundlagen für die Bewertung und Kostengestaltung der einzelnen Hilfen in den genannten Bereichen und sind Grundlage für die Bewilligung der Hilfen.

 

  • Vorbereiten und Führen von Verhandlungen im Rahmen §§ 77, 78 ff SGB VIII, § 75 SGB XII, § 123 SGB IX und § 85 SGB XI
  • Prüfung der Anträge auf ihre Vollständigkeit, Plausibilität und Übereinstimmung mit den gesetzlichen und vertraglichen Grundlagen gem. SGB VIII, XI, XII und IX
  • Prüfen von Leistungsangeboten zu Umfang, Vergütung und fachlicher Qualität unter Berücksichtigung in Zusammenarbeit mit der Fachberatung
  • Prüfen der Kosten im Basiszeitraum und Einschätzen und Bewerten zukünftiger Entwicklungen unter Berücksichtigung betriebswirtschaftlicher Notwendigkeit
  • Erarbeiten eines Entgeltangebotes auf der Grundlage eines externen Vergleiches und des Entwurfes der Leistungs- und Qualitätsvereinbarung unter Berücksichtigung der Wirtschaftlichkeit und Sparsamkeit sowie der Leistungsgerechtigkeit der Vergütung

Voraussetzungen:

  • Fachhochschulabschluss Öffentliche Verwaltung, Fachrichtung allgemeiner Dienst (Dipl.-Verwaltungswirt/-in (FH) (m,w,d) bzw. Bachelor of Laws – Öffentliche Verwaltung) oder abgeschlossene Fortbildung zum/zur Verwaltungsfachwirt/-in (m,w,d) oder zum/zur Verwaltungsbetriebswirt/in (m,w,d) oder Fachhochschulabschluss auf dem Gebiet der Betriebswirtschaftslehre oder Hochschulabschluss als Bachelor of Laws „Good Governance“ mit Spezialisierung auf Verwaltung mit mind. zweijähriger Berufserfahrung in einer Kommunalverwaltung odersonstige Bewerber/innen (m,w,d), die aufgrund eines gleichwertigen Abschlusses und ihrer Erfahrungen entsprechende Tätigkeiten ausüben
  • fundierte Kenntnisse im Umgang mit dem SGB I, VIII, IX, XI und XII, Kindertages-förderungsgesetz, Haushalts- und Kassenrecht, Gemeindehaushaltsverordnung, Gemeindekassenverordnung
  • sicherer Umgang mit PC-Anwendungsprogrammen
  • Verhandlungsgeschick, Kommunikationsfähigkeit, Durchsetzungs- und Konfliktfähigkeit
  • methodisches, konzeptionelles und eigenständiges Arbeiten
  • strategisches Denken und Handeln
  • analytische Kompetenz
  • Entscheidungsfähigkeit
  • selbständiges Arbeiten, Belastbarkeit, Teamfähigkeit, hohes Verantwortungsbewusstsein

Entgelt:

  • Die Planstellen sind nach TVöD mit der Entgeltgruppe 11 TVöD bewertet.

Schwerbehinderte Menschen/ Gleichgestellte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Bewerberinnen und Bewerber (m/w/d), die Tätigkeiten für das Allgemeinwohl ausüben, können bei ansonsten gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt werden.

 

Aufgrund der derzeitigen CORONA-Pandemie behalten wir uns vor, die Vorstellungsgespräche mittels Videokonferenz durchzuführen.

 

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (mindestens: Bewerbungsanschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse und/oder Zertifikate, die die geforderte Qualifikation nachweisen, aktuelles Arbeitszeugnis) senden Sie bitte vorzugsweise per E-Mail unter Angabe der Kennziffer an personal-bewerbung@rostock.de. Die Unterlagen müssen im PDF-Format vorliegen, Bewerbungsanlagen sind in einer Datei zusammenzufügen. Die Gesamtgröße der Dateien darf 5 MB nicht überschreiten

 

Die Bewerbungsfrist endet am 19.03.2021.

 

Bewerbungen in Papierform können innerhalb der oben genannten Frist an die

 

Hanse- und Universitätsstadt Rostock

Der Oberbürgermeister

Hauptamt, Abt. Personal

18050 Rostock

 

gesandt werden. Der Umschlag ist mit der deutlichen Aufschrift „BEWERBUNG“ zu kennzeichnen. Bewerber/innen (m/w/d), die einen Umzug nach Rostock planen, können sich kostenlos an das Welcome Center der Region Rostock wenden. Die zentrale Anlaufstelle unterstützt bei der Suche nach Wohnraum, Kinderbetreuungsangeboten, Jobperspektiven für den mitziehenden Partner, Freizeitaktivitäten und vieles mehr. Weitere Informationen unter: www.welcome-region-rostock.de, welcome@region-rostock.de

 

gez. Dr. Dirk Zierau